Sporthallen Frauenfeld
Primarschulhaus Walka
Pfarreigebäude Ins
Schulhaus Staffeln
Krematorium Thun
Summerschool Tansania
Haus Goethestrasse
Villa Amalienweg
Primarschule Feld-Azmoos
Kindergarten FuSTA
Schule Sömmerliwiese
Guggenheim Helsinki

Canterbury Memorial
Kita in St Moritz
Haus der Musik
Kloster und Kapelle
Aletsch Campus
Serlachius Museum
Ehrendenkmal Berlin
Brückner Universität
Besucherpark Müngsten
Brasilea
Kulturprojekt Marstall
Haus Retzbach
Museum Nam June Paik

Ausstellung Morfología Oblíqua
Ausstellung Esculturas

Ausstellung Teshuva




/ andere Projekt / Referenzen


////////

Projektstudie
KLOSTERGEBÄUDE UND KAPELLE
2013 Benediktinerkloster Damme - Münsterschwarzach, Deutschland

Das neue Klostergebäude wird den Masterplan von 1968 in einem neuen baulichen Umfang vervollständigen. Im Kontext mit den bestehenden Gebäuden, die als Gästehaus funktionieren, werden die beiden neuen Bauten dem Kloster die fehlende Adresse und Identität verleihen. Mit Erreichen der grossen Lichtung am Wald definieren der Konventsbau und die Kapelle einen „Kirchplatz“, der als Treffpunkt begrüsst und lenkt. Die Kapelle positioniert sich an der Schnittstelle zwischen
- Wiese und Wald
- hell und dunkel
- Stimme und Ruhe

Ein Ort für Religionen und Kulturen
Ein Ort für Begegnungen

Das Konventsgebäude respräsentiert verschiedenste Bereiche. Neben dem Wohnbereichen in den Obergeschossen sind unterschiedliche, teils gegensätzliche Anliegen zu berücksichtigen, die meist in einem Gebäudekomplex innerhalb von Klostermauern untergebracht wären:
- Ruhe und Gebet + Dialog
- Rückzug + Geselligkeit und Offenheit
- Ankunft, Schnittstelle + Kapelle
- Andacht und Feier

Ein Ort nicht nur für Religionen -
nicht nur für Christen.

Christian Schmitt, P. Isaak Grünberger OSB

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild des Waldes - künstlerisch verändert

 

 

copyright 2017 © alltag.org
all rights reserved